Musikverein Bobingen e.V.

wo Noten Freunde machen

Musikforum – vom Musikgarten zum Jugendorchester

Vom frühkindlichen Musikerlebnis zum Wettbewerbserfolg

Das Musikforum ist die Musikschule des Musikvereins Bobingen; sie bildet die Grundlage und den Unterbau der Arbeit in den Orchestern und Ensembles. Das Musikforum bietet einen durchgehenden musikalischen Ausbildungsgang: Er reicht von der musikalischen Früherziehung über Flötenunterricht, Instrumentenkarussell, Bläserklasse bis zum Instrumentalunterricht, der dann das Musizieren in den Nachwuchsorchestern, Jugendbläser und Jugendorchester, begleitet. Auf allen Stufen der Entwicklung gibt es Einstiegsmöglichkeiten. Die Unterrichtsangebote werden i.d.R. von professionellen Musiklehrern, Orchestermusikern, Diplommusiklehrern o.ä. erteilt.

Ziel des Musikforums

Das Musikforum sichert Kontinuität und hohe Qualität einer preiswerten musikalischen Ausbildung unter guten äußeren Rahmenbedingungen. Orientierungspunkt für die musikalische Ausbildung sind die den öffentlichen Musikschulen zugrunde liegenden Qualitätskriterien. Die Unterrichtsgebühren bewegen sich in einem mit einer staatlich geförderten Musikschule vergleichbaren Rahmen.

Bilanz

Das Konzept des Musikforums hat sich in den 10 Jahren seines Bestehens bewährt. Der rege Zuspruch zu dem Unterrichtsangebot zeigt uns, auf dem richtigen Weg zu sein. Herausragende Erfolge der jungen Musikerinnen und Musiker sprechen auch in qualitativer Hinsicht für sich. Mit dem Tag der Musik in der Mittleren Mühle, der regelmäßigen Teilnahme junger Musikerinnen und Musiker an ASM-Wettbewerben und bei „Jugend musiziert“ hat das Musikforum auch eine große Ausstrahlung in der Öffentlichkeit.

Persönliche Erfolge

Herzliche Gratulation und große Anerkennung verdienen die zahlreichen großen und kleinen Musikerinnen und Musikern, die beim Tag der Musik mitmachen, die eine Bläserprüfung abgelegt haben, bei Auftritten im kleinen oder größeren Kreis das Herz des Publikums gewonnen oder sich bei Bezirks- und Bundeswettbewerben erfolgreich der Konkurrenz gestellt haben. Namentlich erwähnt seien die Musikerinnen und Musiker, die bis zu einem bayernweiten Landeswettbewerb vorgestoßen sind.